FeWo Festland FeWo Inseln Familienurlaub anders reisen Flüge Fähren Mietwagen Angebote
Startseite anders reisen Natur Pur

Zagori - Vikos Schlucht

Laut Guinness-Buch der Rekorde ist die Vikos-Schlucht als tiefste Schlucht eingetragen. Sie liegt im Verwaltungsbezirk Epirus des Nordwesten Griechenlands und erstreckt sich über 10 km.
Eine besonders schöner und Panorama Blick ist vom Aussichtspunkt Oxia oder Oxya zu geniessen. Man bis zu einem gewissen Punkt mit dem Auto fahren und dann ca. 300 m zu Fuß.

1. Tag: Ankunft in Thessaloniki

Je nach Ankunftszeit in Thessaloniki entweder Sie fahren gleich weiter nach Zagori oder Sie übernachten in Thessaloniki und wir werden für Sie eine Tagestour durch die Stadt mit Besichtigunge organisieren.

in Bearbeitung

2- 4. Tag: Ioannina / Ano Pedina

in Bearbeitung

 

in Bearbeitung


 

5. Tag:

 

6-8. Tag:

in Bearbeitung

Die Vikos-Schlucht , welche zum Nationalpark von Vikos-Aoos gehört und als die tiefste Schlucht der Welt im Guinness-Buch eingetragen ist, ist ein einzigartiges Naturphänomen, denn hier ist Flora und Fauna einzigartig nicht nur wegen des Reichtums an Arten sondern auch wegen ihrer Seltenheit; Geier und Adler sind hier häufig zu beobachten während Bären, Wölfe und Wildkatzen in dieser Gegend überlebt haben. Mit Recht nennt man diese Gegend „das Reich der Geier und Adler“.

Die Besucher können in dieser Gegend wandern, klettern, Kajak fahren und Rafting machen, reiten, Luftsport betreiben und Mountainbike fahren.

Die Zagora-Dörfer mit ihren Steinhäusern und der einmaligen Natur und die Vikos Schlucht sind ein einmaliges Erlebnis und bleiben den Besuchern lange in Erinnerung.

Das ganze Gebiet ist in drei Regionen unterteil :
a) Ost-Zagori (Dörfer Tristen, Grevenitsa, Frampourari usw.)
b) West-Zagori (Dörfer Vitsa, Monodendri, Tsepelovo, Skamnelli usw.)
c) Zentral-Zagori (Mikro Papigo, Megalo Papigo usw.)

Die im Westen Griechenlands liegende Region Epirus besticht durch üppige Vegetation, wildromantische Berglandschaften, fruchtbare Ebenen sowie herrliche Buchten und Strände am tiefblauen Ionischen Meer. Und über allem trohnt das majestätisch erhabene Pindosgebirge, wildromantisch, unberührt und auch heute noch Heimat vieler in Europa nur noch selten anzutreffender Tierarten wie z.B. Wölfe, Bären und Luchse. Neben der einzigartigen natürlichen Schönheit findet der Besucher ebenso bedeutende antike Stätten, venezianische Burgen und byzantinische Kirchen, die die sehr bewegte Geschichte dieses Landstriches dokumentieren. Erholungssuchende und Aktivurlauber finden hier ebenso ihr persönliches kleines Urlaubsparadies wie auch Naturliebhaber oder Kulturinteressierte. Von den noch ursprünglichen Ferienorten an der Küste können lohnende Ausflüge zu den Ionischen Inseln und ins Landesinnere unternommen werden.